5 Tipps für Webanfänger

geschrieben von Carina Morawetz September 30, 2019 2 Kommentare

Weben ist eine wunderbare Abwechslung zu unserem hektischen und stressigen Alltag.


Wir von Craftzaloon verraten dir 5 Tipps, die jeder Webanfänger wissen sollte, bevor man mit seinem Projekt startet.

1. Nimm dir Zeit
2. Diese Utensilien benötigst du wirklich
3. Das richtige Material für dein Projekt ist das A & O
4. Spanne den Kettfaden richtig
5. Vermeide schiefe Kanten

 

Lasst uns gleich damit beginnen.

 

1. Nimm dir Zeit 

Weben ist eine Tätigkeit in der man sich, durch die gleichmäßigen Bewegungen mit der Hand, komplett in sein Werkstück verlieren kann und man findet sich in einem meditativen Zustand wieder. Weben ist auch eine Technik, für die man sich etwas Zeit nehmen sollte. Hektische Handgriffe, weil man beim Ansetzen des Webschiffchens eigentlich schon wieder im nächsten Meeting sitzen sollte, bringen nur unschöne Ergebnisse. Plane daher deine wohlverdiente Me-Time.

 

Weben lernen


Um unsere Me-Time effektiv nützen zu können, müssen wir uns Zeit nehmen und ein Bewusstsein dafür schaffen. Das klingt oft einfacher als man denkt. Einfacher gelingt es, wenn man sich seine Me-Time bereits im Kalender vormerkt wie einen Termin.

 

 

2. Diese Utensilien benötigst du wirklich


Es gibt viele Anbieter von Webrahmen und Webzubehör.
Für den Anfang benötigst du keinen großen und komplex aufgebauten Webstuhl, du kannst dir unbesorgt einen kleinen Webrahmen besorgen um das Handwerk Weben das erste Mal zu erleben und du wirst überrascht sein, was du alles damit umsetzen kannst.

Bedenke dabei, dass dein Werkstück etwas kleiner als der von dir gewählte Webrahmen ausfällt. Für einen kleinen Wandteppich würde sich beispielsweise ein Webrahmen von der Größe 30 x 20 cm empfehlen. Hier würde ein Webteppich in der Größe 19cm x 17cm entstehen.
 
weben leicht gemacht

Schau in unseren Shop.

Dort findest du unser aktuelles Web-Set + Onlineworkshop.

Außerdem benötigst du:

  • Webschiffchen, darauf wird der Garn der verwoben wird gewickelt.
  • Der Kamm muss nicht zwingend ein Webkamm sein, hier kannst du für den Anfang einen normalen Haarkamm nutzen. Achte darauf, dass die einzelnen Zähne des Kamms nicht zu knapp liegen.
  • Stab oder Brettchen um ein Fach zu bilden. So erleichtert du dir das Weben.

 

3. Das richtige Material für dein Projekt ist das A & O


Beim Webmaterial sind kaum Grenzen gesetzt.
Egal ob Schafwolle, Baumwollgarn oder Synthetikgarn, alles ist erlaubt.

Doch diese Grundregel solltest du unbedingt beachten:

Der Kettgarn (der Garn, der auf unserem Webrahmen gespannt ist) sollte ein strapazierfähiges und reißfestes Garn sein. Wenn du hier nicht auf Qualität setzt, kann es sein, dass dein Garn während des Webens reißt und dein Werk damit ruiniert ist.

Zum Verweben hat die Garnauswahl ebenfalls einen großen Einfluss auf dein Werkstück. Jedoch kannst du dich hier frei durchprobieren. Wenn du gerne etwas experimentieren möchtest, kann ich dir empfehlen etwas abseits der üblichen Garne verschiedenste Materialien zu verwenden wie beispielsweise Stoffreste, Papierstreifen oder auch Äste.

 

Webset 

 

Beachte:
Wenn du mit einem sehr dicken Wollgarn arbeitest wird dein Projekt viel schneller abgeschlossen sein, als wenn du dich für ein sehr dünnes Baumwollgarn entscheidest.

 

4. Spanne den Kettfaden richtig


Der erste Schritt ist immer, den Webstuhl mit dem Kettfaden zu bespannen.
Sobald du mit diesem Schritt fertig bist prüfe nochmal:
Ist jeder Faden gleichmäßig gespannt?
Ist der Faden zu straff gespannt und der Faden gibt nicht mehr nach?

 

Weben
 
Ist die Anwort „Ja“ empfehlen wir dir, den Webrahmen nochmal neu zu bespannen. Eine gleichmäßige Spannung ist wichtig für ein gleichmäßiges Webergebnis. Ist der Kettgarn zu fest gespannt, passt dein Trennblatt womöglich nicht mehr in den Webrahmen und du kannst kein Fach bilden.

 

5. Vermeide schiefe Kanten

Du webst deine Wolle oder dein Garn abwechselnd über und unter die Kettfäden machst eine Reihe fertig. Achte darauf, dass du genügend Faden in eine Reihe einlegst, ansonsten zieht sich dein Werkstück zusammen.

 

Weben Workshop
 
Der Grund:

Der Garn legt einen deutlich weiteren Weg zurück als es scheint. Da er ober und unter die Kettfäden geführt wird.
 

Tipp:
Um diesen Fehler zu vermeiden, lege deinen Garn in einem Bogen ein und beginne diesen mit deinem Webkamm gleichmäßig nach unten zu schieben. Du ziehst also nie den Faden straff durch, sondern kämmst jede Reihe sanft nach unten.

 

Diesen Tipp und weitere wertvolle Infos, Technik Know-How und Anleitungen bekommst du in unserem Online-Workshop Weben.  Im Shop mehr dazu.


Wir hoffen, dass dir unsere Tipps den Einstieg in die Welt des Webens vereinfachen und du mit dieser Technik dein kreatives Ich findest.

Stay Crafty,
Carrie & Tanja

 





Carina Morawetz
Carina Morawetz

Autor


2 Antworten

purchase cialis online
purchase cialis online

August 29, 2020

Cephalexin 500 While Im Breastfeeding bruimb [url=https://biracialism.com/]Cialis[/url] exterievot foros viagra ReusaSal cialis on line BifsspupsDub Buy Doxycycline Online 20mg

buy cialis
buy cialis

Juli 23, 2020

Cephalexin Use For What Tiennyexcife https://bbuycialisss.com/# – Cialis Neceskelve Cialis E Ezerex NotoArrart Cialis litate Antibiotic Amoxicillin Dosage

Schreibe einen Kommentar


weitere Beiträge

Tipp: Weben mit Naturmaterialien
Tipp: Weben mit Naturmaterialien

geschrieben von Carina Morawetz Juli 11, 2020

Einen modernen Wandbehang selbst zu machen gehört definitiv zu den Top-DIYs. 

Textile Techniken wie Weben gehören hier zu den beliebtesten. Neben unzähligen schönen Webtechniken, die du unter anderem auch in unserem Craftzaloon Weben-Set lernst, kannst du dein kreatives Ich auch mit weiteren Materialien finden. Wir zeigen dir wie sich Holz toll verweben lässt in einem Video. 

 

 

 

weiterlesen →

Tipps: Softton und Modelliermasse versiegeln
Tipps: Softton und Modelliermasse versiegeln

geschrieben von Carina Morawetz Juni 08, 2020 2 Kommentare

weiterlesen →

Craftzaloon Gewinnspiel mit Hotel Zeitgeist Wien
Craftzaloon Room im Hotel Zeitgeist Wien

geschrieben von Carina Morawetz Juni 06, 2020 1 Kommentar

weiterlesen →